Texas Deceptive Trade Practices Act

Der Texas Deceptive Trade Practices Act (der “DTPA”) ist ein mächtiges Gesetz, das Verbrauchern von Waren oder Dienstleistungen (einschließlich Immobilien) Erleichterung für bestimmte Handlungen der Verkäufer solcher Waren oder Immobilien, wie z. B. eines Wohnhauses, bietet. Ihr ausdrücklicher Zweck ist es, Verbraucher vor falschen, irreführenden und irreführenden Geschäftspraktiken, skrupellosen Handlungen und Garantieverletzungen zu “schützen” und “effiziente und wirtschaftliche Verfahren” bereitzustellen, um einen solchen Schutz zu gewährleisten.”

Das DTPA, das in Kapitel 17 des Texas Business and Commerce Code zu finden ist, ist ein Favorit der Anwälte des Texas Plaintiff, da es die Rückforderung erheblicher Schäden vorsehen kann, die über die wirtschaftlichen Schäden eines Verbrauchers hinausgehen.

Um Erleichterung im Rahmen des Texas DTPA zu erhalten, müssen Sie sich als Verbraucher qualifizieren. Ein Verbraucher kann eine Einzelperson, Partnerschaft, Gesellschaft, LLC oder sogar eine staatliche Agentur sein.

Der Texas Business and Commerce Code Abschnitt 17.46 enthält eine Wäscheliste mit 25 verbotenen Handlungen, die als falsche, irreführende oder irreführende Handlungen oder Praktiken gelten.

Einige verbotene Handlungen umfassen:

  • verwirrung oder Missverständnisse in Bezug auf die Quelle, das Sponsoring, die Genehmigung oder die Zertifizierung von Waren oder Dienstleistungen verursachen;
  • darstellend, dass Waren oder Dienstleistungen eine Patenschaft, Genehmigung, Eigenschaften, Inhaltsstoffe, Verwendungen, Vorteile oder Mengen haben, die sie nicht haben, oder dass eine Person eine Patenschaft, Genehmigung, einen Status, eine Zugehörigkeit oder eine Verbindung hat, die sie nicht hat;
  • darstellend, dass eine Garantie oder Gewährleistung Rechte oder Rechtsmittel verleiht oder beinhaltet, die sie nicht; und
  • Informationen über Waren oder Dienstleistungen, die zum Zeitpunkt der Transaktion bekannt waren, nicht offenzulegen, wenn die Nichtoffenlegung dieser Informationen den Verbraucher zu einer Transaktion veranlassen sollte, an der der Verbraucher nicht teilgenommen hätte, wenn die Informationen offengelegt worden wären.

Da die DTPA sehr weit gefasst ist und ständig von texanischen Gerichten interpretiert wird, ist es sehr schwierig, sie in einer kurzen Zusammenfassung zu erklären. Wenn Sie in einen Rechtsstreit verwickelt sind, in dem Betrug oder anderes unrechtmäßiges Verhalten behauptet wird, sei es bei Ihrer Immobilientransaktion oder beim Kauf anderer Waren, sollten Sie sich für eine Beratung an uns wenden.

Ausnahmen vom Texas Deceptive Trade Practices Act (der “DTPA”)

Anwälte (oder andere ähnliche Fachleute), Immobilienmakler & Makler sind oft von DTPA-Ansprüchen befreit. Diese Ausnahme gilt jedoch nicht in Fällen von Betrug oder Falschdarstellung.

Abschnitt 17.49 (c) und (i) des DTPA enthält:

(c) Nichts in diesem Unterkapitel gilt für Schadensersatzansprüche, die auf der Erbringung einer freiberuflichen Dienstleistung beruhen, deren Kern darin besteht, Ratschläge, Urteile, Meinungen oder ähnliche berufliche Fähigkeiten zu erteilen; und

(i) Nichts in diesem Unterkapitel gilt für Ansprüche gegen eine Person, die als Makler oder Verkäufer gemäß Kapitel 1101 des Bürgerlichen Gesetzbuchs zugelassen ist und sich aus einer Handlung oder Unterlassung der Person während ihrer Tätigkeit als Makler oder Verkäufer ergibt.

Wenn es scheint, wie Abschnitt 17.49 (c) und (i) gibt Rechtsanwälten, Immobilienmaklern und Maklern eine Freikarte von diesem Verbraucherschutzgesetz, aber das ist nicht wahr. Hier ist die Ausnahme von der Ausnahme:

Diese Ausnahme gilt nicht für:

  1. eine ausdrückliche falsche Darstellung einer wesentlichen Tatsache, die nicht als Rat, Urteil oder Meinung charakterisiert werden kann;
  2. ein Versäumnis, Informationen unter Verstoß gegen Abschnitt 17.46 (b) (24) offenzulegen; oder
  3. eine skrupellose Handlung oder Vorgehensweise, die nicht als Rat, Urteil oder Meinung charakterisiert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.