Dallas Drug Trafficking Defense Attorney

Im Bundesstaat Texas sind Angeklagte manchmal überrascht, wegen Drogenhandels angeklagt zu werden, da es zahlreiche Handlungen gibt, die der Definition der Straftat entsprechen. Eine Person gilt als “Drogenhandel”, wenn sie bestimmte Drogen herstellt, liefert oder besitzt, um sie zu liefern. Ein Beklagter kann auch Handelsgebühren gegenüberstellen, indem er einfach eine spezifische Menge Betäubungsmittel besitzt.

Sowohl die Landes- als auch die Bundesregierungen haben im Laufe der Jahre die Verurteilung von Drogen aggressiver verfolgt, und so erlegt das Strafjustizsystem einige der aggressivsten Verurteilungsrichtlinien für Drogenkriminalität auf.

Die Gesetze zum Drogenhandel sind komplexer Natur, und es ist nicht immer klar, ob die Anklagen den Tatsachen entsprechen. Wenn Sie oder ein geliebter Mensch wegen Drogenhandels in Texas verhaftet werden, drohen Ihnen schwere Strafen. Es wäre in Ihrem besten Interesse, sich von einem Strafverteidiger vertreten zu lassen, der Ihre Rechte schützen und versuchen kann, Ihr Strafregister sauber zu halten. Wenden Sie sich noch heute an David Finn, P.C. unter (214) 871-1112, um Ihre rechtlichen Möglichkeiten zu besprechen.

Strafen für Drogenhandel nach texanischem Recht

Das Texas Controlled Substances Act klassifiziert Drogen in verschiedene Gruppen. Eine Person kann wegen eines Verbrechens verurteilt werden, wenn sie wissentlich eine kontrollierte Substanz in der Strafgruppe 1 herstellt, liefert oder besitzt, mit der Absicht, sie an eine andere Partei zu liefern. Die Gruppe 1 besteht aus Substanzen wie Opiaten, Heroin, Oxycodon, Morphin, Kokain und Methamphetamin.

Die Strafen für den Drogenhandel nach texanischem Recht hängen von der Menge an Drogen ab, die eine Person angeblich in ihrem Besitz hat. Die Gesamtmenge jeder Droge im angeblichen Besitz einer Person wird verwendet, um die Höhe der Anklage gegen den Angeklagten zu ermitteln.

Der Besitz von weniger als einem Gramm wird als Staatsgefängnisverbrechen eingestuft und mit einer Geldstrafe von 10.000 US-Dollar und zwischen 180 Tagen und zwei Jahren Staatsgefängnis bestraft.

Von eins bis 3.99 Gramm ist ein Verbrechen zweiten Grades und wird mit einer Geldstrafe von $ 10.000 und zwischen zwei und 20 Jahren Haft bestraft.

Der Besitz von vier bis 199 Gramm wird als Verbrechen ersten Grades eingestuft und mit einer Geldstrafe von 10.000 Dollar und einer Freiheitsstrafe von fünf bis 99 Jahren bestraft.

Der Besitz von 200 bis 399 Gramm gilt ebenfalls als Verbrechen ersten Grades und wird mit einer Geldstrafe von 100.000 US-Dollar und einer Freiheitsstrafe von 10 Jahren bis zu lebenslanger Haft bestraft.

Auch ein Verbrechen ersten Grades, das mehr als 400 Gramm besitzt, wird mit einer Geldstrafe von bis zu 250.000 US-Dollar bestraft und zu einer Haftstrafe von 15 Jahren bis zu lebenslanger Haft verurteilt.

Verwirkung von Geld und Eigentum

Wie bei Bundesdrogenverurteilungen können Drogenverurteilungen in Texas zu zivilrechtlichen Verwerfungen führen — dem Verlust von persönlichem Eigentum wie Häusern, Fahrzeugen, Bargeld und anderen persönlichen Gegenständen.

Erlöse aus allen verfallenen Immobilien fließen nicht in die Staatskasse, sondern in die Gelder der Strafverfolgungsbehörden. Die Polizei wird daher ermutigt, so viel wie möglich vom Eigentum des Täters zu beschlagnahmen und zu verlieren — unabhängig davon, ob sie tatsächlich mit den Drogenaktivitäten des Täters in Verbindung stehen.

Rufen Sie David Finn, P.C. Heute an

Abgesehen von Geldstrafen und Gefängnisstrafen hat eine Straftat des Drogenhandels zahlreiche Kollateralfolgen wie Schwierigkeiten bei der Weiterbildung, der Jobbeschaffung und sogar bei der Beschaffung finanzieller Hilfe. Eine Verurteilung wegen Drogenhandels kann auch dazu führen, dass Sie nicht berechtigt sind, bestimmte Berufslizenzen zu erhalten, und zur Ablehnung von Anträgen auf ein Visum führen, Staatsbürgerschaft, oder ständiger Wohnsitz. Wenn Sie wegen einer Straftat des Drogenhandels angeklagt wurden, Es ist wichtig, dass Sie sich so schnell wie möglich an einen erfahrenen und aggressiven Strafverteidiger wenden.

Ihre Zukunft steht auf dem Spiel, und daher ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie in Ihrem Fall treffen können, die Auswahl des richtigen Anwalts. David Finn, P.C. wird aggressiv kämpfen, um Ihre Rechte zu schützen und die stärkste Verteidigung zu schaffen. Anruf (214) 871-1112 heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.